Was nutzt ein ISO 9001 Zertifikat?

Nutzen eines QM-Systems bzw. von einem ISO 9001 Zertifikat

Böse Zungen behaupten, dass der Nutzen von ISO 9001 Zertifizierungen auf der Umsatzseite von QM-Berater*innen und Zertifizierungsgesellschaften liegt, flankiert von Schulungsanbietern, Fachbuchautor*innen und dem Beuth-Verlag.

Gleichzeitig fordern weiterhin Kunden verschiedener Branchen von ihren Lieferanten eine Zertifizierung nach ISO 9001 oder ein entsprechendes Branchenzertifikat (IATF 16949, ISO 13485, IFS, …).

Da stellt sich die Frage nach dem realen Nutzen eines ISO 9001 Zertifikats.

Nutzen? Nutzen für wen? Für die zertifizierten Unternehmen oder deren Kunden?

Um die Frage beantworten zu können, muss man verstehen

Wenn Qualitätsmanagementsysteme den Sinn verlieren

Qualitätsmanagementsysteme ohne Sinn führen zu Unsinn

oder „Wenn das QM sein soll, dann wechsle ich meinen Beruf.“

Qualitätsmanagementsysteme sollen dazu beitragen, dass Kundenanforderungen erfüllt werden. Da Produkte kompliziert und Unternehmen komplex sein können, ist die Ermittlung und Erfüllung von Kundenanforderungen nicht immer ganz einfach.

Normen, wie die ISO 9001, enthalten Ideen zum Umgang mit komplizierten Themen und enthalten wertvolle Ansätze zum Umgang mit Komplexität. Insbesondere der allem zugrunde liegende PDCA-Zyklus ist die Wunderwaffe im Umgang mit Komplexität.

Moderne Organisationsformen garnieren den PDCA-Zyklus mit dem Prinzip der Selbstverantwortung, teamorientierten Entscheidungsfindungen und (wo angebracht) iterativen Vorgehen bei Kundenaufträgen oder Herausforderungen. Diese Paradigmen widersprechen in keinster Weise den Anforderungen der ISO 9001, ganz im Gegenteil.

Problematisch wird es für moderne Organisationen, wenn diese auf klassische Weise bewertet werden. Hierzu zählen zum Beispiel Auditor*innen, die immer noch nach unterschriebenen Dokumenten fragen und digitale Kollaboration nicht nachvollziehen können. Auch die dogmatische Anwendung von Checklistenstandards (z.B. VDA 6.3) führt zu seltsamen Situationen in Kundenaudits, bei denen der Lieferant Kalorien durch verständnisloses Kopfschütteln verbrennt.

3 Fehler in QM-Systemen

Werbung für das Webinar zu 3 Fehler in QM-Systemen

Kostenloses Webinar on demand

In diesem Webinar lernen sie die 3 häufigsten Fehler in QM-Systemen kennen. Wenn Sie bzw. Ihr Unternehmen z.B. nach ISO 9001 zertifiziert sind, kommen Ihnen eventuell einige Aspekte bekannt vor.

Diese Webinar kann direkt nach der Registrierung über die Website der Lev-Akademie gestartet werden (7/24 on demand). Ihre Registrierungsdaten werden NICHT für Werbezwecke genutzt! Wer regelmäßig Informationen wünsch, kann den RSS-Feed oder meinen Newsletter abonnieren.

Viel Spaß mit diesem knapp 30 minütigem Webinar.

Mehr als nur 3 Fehler in QM-Systemen

Sie erfahren kostenlos und unverbindlich, was gelebte QM-Systeme verhindert. Selbstverständlich werden aus Möglichkeiten zur Verbesserung aufgezeigt. Die Inhalte lassen sich nicht nur auf die ISO 9001 anwenden.

Im Gespräch mit Michael Thode

Michael Thode Podcast Titelbild

Treffen sich 2 QM-Berater … Michael Thode und ich (Stephan Joseph) tauschen uns über Beobachtungen in der QM-Welt aus.

Bisher kannten wir uns nur durch einen Gastbeitrag von Michael Thode im QM-Impulse Blog. In einem kurzen Telefonat war mir Michael sofort sympathisch und ich war erfreut, dass er diese Episode mit mir aufnehmen würde. Heraus kam ein Dialog, der sicherlich noch eine Fortsetzung finden wird.

Viel Spaß beim Hören der 35. Episode des QM-Blog-Podcasts:

Das A bis Z des Qualitätsmanagements – 26 QM-Impulse

Das A bis Z des Qualitätsmanagements mit Stephan Joseph

Über LinkedIn, Xing, Facebook und Instagram erscheint jede Woche ein neuer Buchstabe zum A bis Z des Qualitätsmanagements. Sobald diese online sind, werden sie auch in diesem Beitrag ergänzt.

Das A bis Z des Qualitätsmanagements A = Arbeitsanweisung

22.03.2021 – Der Anfang ist gemacht. Meine erste Assoziation war das Wort Arbeitsanweisung. Alternativ dachte ich an Archivierung oder Audit.

Tatsächlich sind Arbeitsanweisungen eine sinnvolle Sache. Ich habe mir sogar Arbeitsanweisungen für mich selbst erstellt. Hierfür verwende ich Microsoft OneNote. Hier notiere ich mir hilfreiche Anleitungen für Dinge, die ich nur selten durchführe. Das spart mir eine Menge Zeit.

Da die ISO 9001 kein Medium oder Format vorgibt, sollten auch Sie Ihre hilfreichen Arbeitsanweisungen in einer Form bereitstellen, die von den Mitarbeitenden schnell gefunden wird.

Lesen Sie auch den folgenden Beitrag:
> QM-Handbuch .. für wen?

Interview mit Holger Lapp

blank

Holger Lapp von der Ecoclean GmbH ist Beauftragter für Qualitäts- und Umweltmanagement und Datenschutz. In seiner Freizeit ist er Ultratrail-Läufer.

Dieses Interview bietet spannenden Einblicke in seinen Alltag und Wechselwirkungen zwischen Arbeit und Extremsport.

Viel Spaß beim Hören:

Website: www.trampelpfadlauf.de

Am 1. April beginnt Holger Lapp den Eifelsteig Ultratrail. Hierbei sammelt er Spenden für einen guten Zweck. Auch Sie können die Idee über Betterplace.org unterstützen.

Scroll to Top